Was nützt Ihnen ein teurer Unternehmensberater, der
nicht weiss, was in Unternehmen abgeht?

2 meiner Alleinstellungsmerkmale:

In meiner Familie wimmelt es von Unternehmern und Angestellten, das heisst,
ich habe eine Vorstellung davon . . .

  • wie Unternehmen ticken

  • welche Verantwortung damit verbunden ist

  • welche Priorität ein Familienunternehmen hat

  • Ich denke und handele wie Unternehmer

  • und bin selbst einer

Ich bin Pädagoge und auch Kaufmann.

Bildung und Ökonomie schliessen sich daher für mich nicht aus.

Im Gegenteil.

 

Sie kaufen Trainer und Berater ein?

Nicht immer ist der durchführende Trainer der, der sich bei Ihnen vorgestellt hat.

Was nützt Ihnen . . .

  • ein Verkaufstrainer, der Ihre Aussendienstler schulen soll, aber noch nie im Aussendienst verkauft hat und die "kalte Dusche" nicht kennt?

  • ein Führungskräfte-Coach, der selbst kein Team durch Dick und Dünn geführt hat und die verschiedenen Mitarbeitertypen nicht in der Griff gekriegt hat?

  • ein Coach für Ihre Kundenberater und Reklamationsmanager, der selbst noch nie im Service gearbeitet hat - und tobende Kunden nicht in die Spur gebracht hat?

  • so ein Universalberater, der sich - nach eigenen Angaben - in jede Firma "reindenken kann", aber in keiner Branche wirklich zuhause ist, auch nicht in Ihrer?

  • ein Karriere-Coach, der noch nie vor Wendepunkten stand, und das miese Gefühl des Scheiterns selbst nie erlebt hat?

  • ein Innovations-Berater, der aber noch nie etwas Neues erschaffen hat und die grüne Wiese mit ihren vielen Möglichkeiten nur vom Picknicken kennt?

  • ein Anbieter, der seine Methoden als Universal-Heilmittel verkauft, aber in Wirklichkeit nur Schema F durchziehen will - dem aber Ihre Mitarbeiter egal sind?
     

​Macht das für irgendjemand Sinn?

Teures Geld ausgeben für halbe Sachen?

Für mich auch nicht.

Deswegen arbeite ich so nicht.

Keine halben Sachen

Ich arbeite zuverlässig und professionell - meinen Kunden gefällt das

Wenn Sie wissen wollen, . . .

  • was mich von anderen Trainern und Coaches unterscheidet

  • für welche Werte ich einstehe

  • was ich selbst erlebt, angewendet und verinnerlicht habe

  • welche Fähigkeiten - Qualifikation und Berufserfahrung ich mitbringe

  • warum meine vier Themenfelder wirklich "meins" sind

  • was  Workshops und Coaching lange haltbar macht

dann . . .

drehen Sie dafür mal alle acht Aussagen aus dem blauen Kasten oben in ihr Gegenteil um!

 

Heisst konkret:

  • Ich weiss, wie Unternehmen ticken, weil ich das von zuhause kenne und "live" erlebt habe

  • Ich schule Aussendienstler und Verkäufer, weil auch ich gern "auf Tour" bin - bei Wind und Wetter

  • Ich coache Führungskräfte, weil ich weiss, wie aus einem heterogenen Haufen ein Team wird

  • Ich coache Kundenberater und Reklamationsmanager, weil Service meine DNA ist

  • Ich bin in Branchen "zuhause", das heisst, ich kenn mich aus und erfasse blitzschnell, was nicht läuft

  • Ich berate Menschen bei Karrierefragen, weil auch ich Höhen und Tiefen gemeistert habe

  • Ich berate Unternehmen bei Innovationen, weil ich das kann - und Erfinder für Werbemittel bin

  • Im Focus meines Handelns ist immer der Mensch, der "im Ganzen" enwickelt werden will

Sie haben Fragen - ich habe Antworten

Hat Trainer seine Themenfelder aus der Theorie oder aus der Praxis?
Aus der Praxis:

  • Mitarbeiterführung

  • Vertrieb

  • Kundenberatung

  • Persönlichkeits-Entwicklung


Und: Ja, sinnvoll ergänzt und angereichert mit Forschung und Theorie . . .

 

  • zur Veranschaulichung

  • zum besseren Verständnis für Zusammenhänge

  • für verbessertes Hintergrundwissen

  • immer aufbereitet und "übersetzt", damit Ihre Mitarbeiter damit sofort arbeiten können

​​

Erfolgsrezept für meine Workshops:

Randvoll mit Erfahrung, Können und Wissen

für mehr Langzeitwirkung

Eins meiner Alleinstellungsmerkmale:

In meinen vier Themenfeldern bin ich gründlich ausgebildet -

selbst erlebt, angewendet und verinnerlicht

 

Heisst für Sie:

Trainer authentisch - Inhalte praxistauglich

Genau so muss Workshop!



 

Sie haben Fragen - ich habe Antworten

Selbst erlebt, angewendet und verinnerlicht . . .

War der Trainer davor selbst auch Kundenberater, Vertriebler und Vorgesetzter?
Ja, war er. Nacheinander. In dieser Reihenfolge.

Was genau bringt er denn mit: Background - Erfahrung - Fähigkeiten und so?

Schauen Sie mal:

4 meiner Alleinstellungsmerkmale:

2 Berufe + 4 Tätigkeiten

mehr als 30 Jahre Erfahrung + 99 Fähigkeiten

​Für alle, die Fakten mögen -

und persönliche Geschichten

 

 

Selbständig

Unternehmer

Business Coach + Trainer

Unternehmensberater

Organisationsentwickler

Episode 7

 

 

Uni Augsburg

3-jährige Ausbildung

Business Trainer für

Erwachsenenbildung

Prof. Dr. Dr. Knoll u.a.

 

 

Business Coach

geprüft und zertifiziert

2-jährige Coach Ausbildung

Dr. Christopher Rauen

Coaching-Papst

 

 

Erster Beruf:

Hotelfachmann

2-jährige Ausbildung

Kleiner Azubi - grosses

Herz für Kundenservice

Episode 1

 

 

Uni Augsburg

4-jähriges Studium

Diplom-Pädagogik

Erwachsenenbildung

Psychologie und mehr

 

 

Traumschiff Steward

Festanstellung

Immer präzise auf Kurs

Mit allen Wassern gewaschen

Orkantauglich

Episode 2

 

 

Animateur + Reiseleiter

Festanstellung

Auslandseinsatz

Grosse Vision und

Ärmel-hoch Mentalität

Episode 3

 

 

Fortbildungen + Lizenzen

Die 7 Wege zur Effektivität

Inneres Team

MBTI Typenprofil

Persönlichkeitstypen

Reiss Motivationsprofil

 

 

Führungskraft

Festanstellung

Pädagogischer Leiter

Personalentwickler

Organisationsentwickler

Episode 4

 

 

Leiter Vertrieb Verkauf

Festanstellung

Verkäuferteams

Persönlichkeitstypen

Aussendienst

Episode 5

 

 

Eventmanager

Konzertveranstalter

Freiberuflich

Mitorganisator vom

Wirtschaftsgipfel 1992

 

 

Erfinder

Halbtags

Werbemittel:

Fliegende Taschen

sky pocket

Episode 6

 

 

Familienbackground

Unternehmer im

Automobilhandel

und Angestellte

in diversen Branchen


 

Sie haben Fragen - ich habe Antworten

Ist ja doch ´ne Menge . . . wieviele Berufe hat denn der Trainer?
Zwei. Hotelfachmann und Diplom-Pädagoge

Und die anderen Felder?
Meine Tätigkeiten in 7 Episoden + Qualifikationen

 

Hat der Trainer Alleinstellungsmerkmale?

Ja, in allen Episoden 1 bis 6 - leicht zu finden: immer ganz oben

Zertifizierte Coach-Ausbildung?
Ja, seit 2003, Christopher Rauen - Coaching Papst

Trainerausbildung?
Ja, seit 1990, Universität Augsburg, Prof. Dr. Dr. Knoll und HWG Hamburg

 

Online Trainer Ausbildung?

Ja, Zertifizierung zum Online Trainer ab 08/2020 - Blended Learning Trainer

Wieviele Jahre als Coach und Trainer tätig?
Trainer seit 1990, Coach seit 2003

Selbst mal gecoacht worden?
Ja, wie mit Zaubertrank, erfahrener Mentor, HWG Hamburg

Irgendwelche Auszeichnungen als Coach oder Trainer?
Ja, Xing Top Business Coach 2019, Artikel Manager Magazin 2018

Wertschätzene Kundenbewertungen?
Ja, mehr als 50 "gefällt mir" - Kundenstimmen

Kundenreferenzen, die man mal anrufen darf?
Ja, jederzeit auf Nachfrage - ich will hier diskret sein.
Sie dürfen meine Kunden jederzeit anrufen - aber bringen Sie Zeit mit

Kenntnisse in Pädagogik und Psychologie?
Ja, seit 1990, Universität Augsburg, Diplom-Pädagoge - Psychologie - Soziologie und mehr

 

Interesse am Menschen - seinen Potenzialen, seiner Entwicklung?
Ja, mein Hauptinteresse, schon immer

Kenntnisse in Personalentwicklung und Organisationsentwicklung?
Ja, seit 1994, Pädagogischer Leiter - Personalentwickler - Organisationsentwickler

Kaufmännische Ausbildung?
Ja, Hotelfachmann - Prüfung und Abschluss IHK in Lübeck

Unternehmerisches und kaufmännisches Verständnis?
Ja, Händlerbetrieb in der Familie - Eltern im Angestelltenverhältnis - kaufmännische Ausbildung

Erfahrungen als Manager, Teamleiter oder was Vergleichbares?
Ja, Leiter meines Animations-Teams, Reiseleiter, Leiter eines Event-Teams, Pädagogischer Leiter, zweimal Vertriebsleiter

Real erlebte Erfahrungen in Mitarbeiterführung?
Ja, seit 1989, dreimal Teamleiter - Pädagogischer Leiter - zweimal Vertriebsleiter

Real erlebte Vertriebs-Erfahrungen?
Ja, Verkäufer-sein ist roter Faden meines Berufslebens - meine "Sales World" - Berufe, Erfahrungen und Tätigkeiten als Verkäufer: kaufmännische Ausbildung Hotelfachmann - Kreuzfahrt Steward - Reiseleiter - Verkäufer in der Touristik - Eventmanager - Verkäufer von Events und Veranstaltungen - Verlagsmitarbeiter - Telefonmarketing Verkäufer outbound und inbound - Projektmanager - Aussendienst - Vertriebs Innendienst - Telefonmarketing Agentur - Pädagogischer Leiter - Verkäufer von Weiterbildung - Händlerbetrieb in der Familie - Vertriebsleiter - Werbemittelverkäufer - Selbständiger Unternehmer

Real erlebte Erfahrungen in Kundenberatung?
Ja, Kundenberater-sein ist roter Faden meines Berufslebens - meine Service DNA - Kunden berate ich schon immer. Berufe und Tätigkeiten als Kundenberater: Hotelfachmann - Kreuzfahrt Steward - Reiseleiter - Eventmanager - Verlagsmitarbeiter - Telefonmarketing Kundenberater outbound und inbound - Projektmanager Telefonmarketing Agentur - Pädagogischer Leiter - Bildungsberater - Vertriebsleiter - Werbemittelberater - Selbständiger Unternehmer

Trainings-Konzepte zugeschnitten auf Kunden-Anforderungen?
Klar, professionelle Trainer und Coaches arbeiten so - ich auch

Trainings-Konzepte immer mit Praxisbezug?
Klar, professionelle Trainer und Coaches arbeiten so - ich auch

Fortbildungen und Zertifizierungen?
Ja: Online Trainer  - Blended Learning Trainer - MBTI Persönlichkeitsprofil - Reiss Motivationsprofil - Selbstführung mit dem Inneren Team, Franklin Covey "Die 7 Wege der Effektivität"

Bestimmte Tools oder Methoden?
Tools für Reflexion - für Zielfindung - für Handlungsoptionen und auch Checklisten zum gleich-loslegen zum sofort-umsetzen. Weitere Methoden: Coaching-Tools je nach Themenstellung und Coaching-Anlass - zum Beispiel "Der Schwamm" oder "Skill and Will" oder andere.

 

Tageshonorar oder auf Stundenbasis?

Beides. Ist eine Frage der Absprache und des Anlasses: Coaching auf Stundenbasis. Tageshonorar für Seminare und Workshops.

 

Erfahren und günstig - geht das?

Geht. Ich mache das seit mehr als 30 Jahren.

Im Übrigen die falsche Frage.

Besser:

 

Wo finden wir in Hamburg einen zuverlässigen und sehr erfahrenen Coach und Trainer?

Versuchen Sie es hier: 0173 245 81 99

Rechnet sich die Investition in unsere Leute - wie messen wir Erfolg?

Sehr einfach: Ich bringe die Amortisationsrechung mit - Sie die wichtigsten Kennzahlen.

 

Ich bin nicht der Billigste am Markt. Wenn Sie kurzfristig auf jeden Cent schauen wollen oder müssen, sind Sie bei mir falsch. Bei mir sind Sie richtig, wenn Sie Verlässlichkeit, Strukturiertheit und Erfahrung brauchen:

 

Geld zurück Garantie

Bei nachweislich Null Erfolg gibts Geld zurück - ohne Wenn und Aber

Erreichbarkeits-Garantie

Ich bin rund um die Uhr persönlich erreichbar - nach unserem Seminar sogar unbegrenzt

 

Zufriedenheits-Garantie

Ich optimiere so lange, bis Sie zufrieden sind

 

-


Ist der Coach in seinem Gesprächsverhalten erkennbar . . .

  • wertschätzend

  • interessiert

  • fragend

  • zuhörend

  • empathisch

  • verständnisvoll

  • strukturiert

  • klar kommunizierend

  • seriös

  • mit bisschen Humor

  • analysierend

  • motivierend

  • sympathisch

  • offenes Wesen

 


Welche Kriterien sind Ihnen noch wichtig?

Erster Eindruck: Gutes Gefühl?
Können Sie sich eine Zusammenarbeit grundsätzlich vorstellen?

Vergleichen Sie Trainer und Coaches?

Nehmen Sie meine Checkliste zu Hilfe:

kein blabla - klar auf den Punkt - immer richtig entschieden

Jetzt vom Profi beraten lassen und ein

massgeschneidertes Angebot bekommen:

Jetzt vom Profi beraten lassen und
ein massgeschneidertes Angebot bekommen
Klick auf den Button öffnet eine neue E-Mail

Ist von meinen Coaching-Klienten und

macht mich ein bisschen stolz:

Meine erste Medaille

Ausgezeichnet:

Xing 2019: Einer von bundesweit 100 Top Business Coaches. Mit Auszeichnung für die beste Prozessbewertung im Coaching.

Wissenschaftlich unabhängig begleitet von der Universität Salzburg.

Bekannt aus:

Manager Magazin: Unternehmer-Portrait in Ausgabe 05/2018. Empathie im Coaching. Werteorientiertes Führen als Fundament für Mitarbeiterführung. Einer von zehn Business Coaches im deutschsprachigen Raum mit den besten Kundenbewertungen.

"Alles ist viel klarer: Wir nutzen jetzt viel mehr Möglichkeiten als vorher"

​Herr Bickert bringt die Dinge klar und direkt auf den Punkt. Und er ist ein Profi darin, unsere Mitarbeiter zu motivieren. In einem Bild ausgedrückt: Bisher saßen unsere Mitarbeiter wie vor einer Wand. Und seit Herr Bickert sie ausbildet, ist dort ein Panoramafenster, durch das sie die vielen Möglichkeiten erkennen können. Ich bin ein Fan von Herrn Bickert.

Alexander W.   |   Leiter Preismanagement und Sortimentsmanagement   |   Themen: Akquisitionsmanagement + Moderation Führungskräfte-Workshops

"Umwandlungsquote extrem verbessert"

​Meine Umwandlungsquote ist auf 80 Prozent gestiegen, mein Kunde hat heute für 60 TSD Euro bestellt - dank unseres Vertriebs-Workshops.

Veronika U.   |   Projektmanagerin und Vertrieb   |   Thema:  Effektive Vertriebs-Strategien für Salesprofis

"Im Workshop sofort zwei Aufträge geholt"

​Ich habe gleich 2 Aufträge platzieren können bei Kunden, die ich mit Ihnen angerufen habe. Ihre Schulung hat mir sehr viel gebracht.

Robert S.   |   Vertriebsaussendienst   |   Thema:  Terminvereinbarungen

 

 

 

​​​Kunden, die nicht wiederkommen, 

sind mir oft die Liebsten

Warum?

Na, weil professionelle Coaches sich gern überflüssig machen

Denn das bedeutet ja, wir waren gemeinsam erfolgreich, weil . . .

  • wir neue Vorgehensweisen gefunden haben

  • Sie frisch gestärkt und kraftvoll an´s Werk gehen können

  • Sie wissen, wie Sie Veränderungen angehen wollen

  • Ihr Problem vom Tisch ist

  • Sie die Dinge auch ohne meine Begleitung wie geschmiert am Laufen halten

  • Ihr Kurs stimmt und Sie "volle Kraft voraus" wieder mehr Gas geben können

Feiern wir Ihren Erfolg - weil professionelle Coaches

sich von Herzen mitfreuen können!

Episode 7

Meine Gründergeschichte

Wie eine grüne Wiese, eine Telefonzelle und eine Monsterwelle

den Weg in meine Selbständigkeit frei machten

 

Nix mit Happy Hour

Ich habs nachgeschlagen: Nicht mal das Wörterbuch für bisher unbenannte Gegenstände und Gefühle beschreibt meinen  Gefühls-Cocktail Schock von diesem schicksalshaften Freitag Nachmittag im September.

Eine Monsterwelle wie aus dem Nichts. Ohne Warnung. Kurze Ansage von oben: "Kommse mal eben zu uns, bitte" - also normales Mitarbeitergespräch. Wo sonst nicht viel passierte, ausser heute: Mitarbeiter zuerst ein bisschen einseifen und dann: Hochdruckreiniger auf Maximum und ihm den Boden unter den Füssen wegspülen. Beigeschmack: Wie ein bitterer, giftiger Cocktail, der so gar nix mit Happy Hour zu tun hatte, aus . . .
 

  • innerlich in mir zusammenstürzen

  • im Gefrierstrahl schockgefrostet

  • in ein tiefes Nichts stürzen

  • mit Bürostuhl umkippen wie eine Trittleiter

  • Schnappatmung

Was war passiert?


Unangekündigte Entlassungswelle: Ich war der Zweite von vier Neuen, die in dieser Woche rausflogen. Dabei hatte die Firma uns zuvor im Team abgeworben und uns blumige Aussichten verspochen:

  • super Betriebsklima

  • tolles Startup

  • flache Hierarchien

  • verantwortungsvolle Posten

  • mehr Gehalt

  • tolle Karrierechancen


Alles Lüge - unsere Firma wurde von einem Konkurrenten aufgekauft und wir - die gerade erst an Bord gekommen waren, wurden wieder gegangen. 

 

Wertschätzung für die Tonne - harter Rauswurf - mieses Gefühl - klassischer Konflikt:

  • Von jetzt auf gleich ohne Job - fühlte sich an wie "no future"

  • Ich fühlte mich existenziell bedroht

  • Wofür ich gelebt hatte, wurde mir weggenommen - grosse innere Leere

  • Ich fühlte mich ungerecht behandelt und unverstanden

  • Ich fühlte mich irgendwie falsch und nicht in Ordnung

  • Ich  fühlte mich ausgenutzt, beschämt und verarscht

  • tief enttäuscht, wütend, machtlos, hilflos, zweifelnd


Konnte ich meiner Familie und meinen Freunden nicht erklären.

Echt jetzt: Im Grunde ging es mir wie dem Neuen Markt an der Börse: Das Kursfeuerwerk war noch im Gange, die Freude der Anleger lag noch in der Luft, als seine rasante Talfahrt begann: Gewinnwarnungen, Kursabstürze, Verluste, Totalcrash.

 

Ich erlebte das gleiche "in klein" in meiner Welt - mit dem Unterschied, dass die Anleger gewarnt worden waren. Ich nicht. Ich führte bis eben ein gutes Leben und das war jetzt vorbei. Alles "zurück auf Anfang", kein Job, kein Geld, keine Ahnung, wie es weitergeht.

Wenn man einen Blick in seine Zukunft werfen will,

soll man hinter sich schauen

Ein Blick zurück - dann volle Kraft voraus!

 

Sagt sich so leicht: Scheitern gehört mit zum Leben. Existenzangst und schlaflose Nächte entspannten mich nicht wirklich. Bis nach dem Tal der Tränen und seinem Wendepunkt.

 

Wie in Spanien früher: Ich wollte einen Hoteljob in Madrid, aber weil das nicht ging, wurde ich Animateur und Reiseleiter auf den Balearen und Canarischen Inseln. Nacheinander.

Krisen und Wendepunkte hatte ich im Leben schon gemeistert - ich musste mich nur wieder drauf besinnen, wie.

  • Was waren Ängste, die von aussen an mich herangetragen wurden?

  • Und was waren meine eigenen Ängste?

Scheitern war für mich auch dieses Mal ein echt kraftvoller Motor, denn so gab ich noch mehr Gas, um meine Wünsche wahr werden zu lassen. Ich gewann Kraft - was mich antrieb:

  • Erneuerung

  • Verbesserung - und viel

  • Mut für echte Innovationen

 

Ich wusste doch, wie das klappt!

Wie ich meine Existenzangst besiegte?

Schritt 01

Immer mit Motivations-Boostern:

  • Selbstbestimmtes Arbeiten, mein eigener Chef sein

  • Die Freiheit, die Dinge so tun, wie ich es wollte

  • So sein zu dürfen, wie ich bin, unverstellt, authentisch, klar, ich selbst

  • Raus aus den Zwängen - stattdessen selbstgemachte, 100 Prozent passende Strukturen

  • Niemand sollte mir mehr vorschreiben, wie ich zu denken habe

  • Nie wieder Dinge tun, hinter denen ich nicht stehe

  • Niemand sollte sich mehr zwischen mich und meine Träume stellen!

Schritt 02

Immer mit Mut: Es gibt keine Abkürzung durchs Tal der Tränen.

Der Weg aus der Angst heraus, führt immer durch die Angst hindurch!

Schritt 03

Immer akzeptieren, was ist:

  • Akzeptiere die Veränderung und nimm an, was nicht mehr zu ändern ist

  • Fliehe nicht, sondern stelle Dich der Krise

  • Lerne, die Verantwortung dafür zu übernehmen, wie Du mit der Krise umgehen willst

  • Wähle den passenden Weg von denen, die Dir offen stehen

  • Fang´ an, Dich mit der neuen Situation abzufinden

  • Reflektiere, prüfe, wäge ab, entscheide und - mach´ es!

  • Starte jetzt - Dein neues Leben wartet schon!

Warum erzähle ich Ihnen das?

Weil das Leben manchmal wie ein Navi ist:

Die Route wird neu berechnet!

Vielleicht ändert auch Ihre Firma den Kurs und setzt die Segel neu?

Aber wer sagt, dass Sie da alleine durchmüssen?

Ich helfe Ihnen gern beim navigieren und neu starten!

 

Denn ich habs auch geschafft:

  • Manchmal braucht es erst den entscheidenden Anstoss von aussen, um endlich das zu tun, was dran ist.
    Ich bin Ihr Mutigmacher: Reflektieren - planen - handeln. Sie können das auch! 

  • Wenn Ihr altes Leben nicht mehr zu Ihnen passt, bedeutet das nicht, dass Sie falsch sind.
    Ich kann mich in Sie hineinversetzen: Sie sind in Ordnung und es ist nicht Ihr Schuld!

  • Krisen - auch die Corona-Krise - bringen mich in meine Kraft und bringen mich ins Tun, mir tut das gut.
    Ich bin ein Macher und helfe Ihnen beim aktiv-werden!

  • Veränderungen mögen Viele nicht besonders, weil sie ihnen Angst machen, ich habe das auch erlebt.
    Ich coache Sie und helfe Ihnen dabei, durch Ihre Angst hindurch in Ihre Kraft zu kommen!

  • Ich bin immer dann erfolgreich, wenn ich mich auf meine eigenen Bordmittel verlasse: Phantasie, Intuition und Intelligenz. Ich coache Sie und wir finden gemeinsam Ihre Ressourcen!

Ich war startklar und voller Aufbruchstimmung!

Endlich durfte mein neues Leben Wirklichkeit werden

Mein Herz hüpfte vor Freude -

in meinem Ohr: into the great wide open . . .

Übrigens . . .

Das Wörterbuch der bisher unbenannten Gegenstände und Gefühle gibt es wirklich. Es trägt den Titel "Der tiefere Sinn des Labenz", und ist von Douglas Adams, John Lloyd und Sven Böttcher. Deutsche Ausgabe 1992 by Rogner & Bernhard GmbH & Co. Verlags KG, Hamburg. ISBN 3-80770262-8. Seit 2016 Kein & Aber Verlag, Zürich. Hier mit freundlicher Genehmigung ein kleiner Auszug von einem grossen Meister des Humors . . .

Für die kleine Satirepause zwischendurch:

Labenz, das

"Ein allgemein bekannter Gegenstand, oder eine vertraute Erfahrung, für den oder die bisher noch keine Bezeichnung existiert."

Wuppertal, (Adj.)

"Nicht mehr überzeugt, daß man die Schwierigkeiten, denen man sich so optimistisch gestellt hat, auch tatsächlich meistern kann."

Harrislee, der

"Jemand, dessen Leben sich keinen Deut verändert zu haben scheint, wenn man ihn nach zehn Jahren wiedertrifft."

Genf (Adj.)

"Weit vom eigentlich angepeilten Ziel entfernt, weil man felsenfest von der Richtigkeit des eingeschlagenen, falschen Weges überzeugt war."

Mützel (Adj.)

"Bemüht, sich von den Auffassungen eines Menschen, mit dem man sich keinen Streit erlauben kann, nicht auf die Palme bringen zu lassen."

Nöda, der

"Der arrogante Tonfall einer Sekretärin, die leugnet, daß ihr Chef da ist, obwohl man weiss, daß er da ist, und sie weiß, daß man es weiß."

Oberdamüls, der

"Jemand, der ständig mahnend darauf hinweist, daß früher alles besser war."

Opfersei, der

"Die Person, die den Kopf hinhält, während sich der Geschäftsführer, den man zu sprechen verlangt hat, in seinem Büro versteckt."

Sulzschneid, der

"Ein Mensch, der eine Frage stellt und dabei aussieht, als interessiere ihn die Antwort, sich dann jedoch schon nach den ersten Worten mit der Bemerkung "Ich sag Ihnen auch gern, weshalb ich das frage" vorbeugt und anschliessend eine geschlagene Stunde ohne Punkt und Komma redet."

Wien (V.)

"Jemanden nuschelnd ansprechen, weil man sich nur an den Anfangsbuchstaben seines Namens erinnern kann."

Woserin, der

"Ein Mensch, der ausgedehnte Abschnitte seines Lebens mit der Suche nach Autoschlüsseln zubringt."

Fehlt da nicht noch was?

Wie eine grüne Wiese und eine Telefonzelle den Weg

in meine Selbständigkeit frei machten

Lesen Sie meine Geschichte:

Episode 3 und Episode 4

Schreiben Sie mir, wie Sie das einschätzen:

  • Wie schätzen Sie Ihre aktuelle Situation ein - in Bezug auf die Gewinnung von Führungskräften?

  • Welche Qualifikationen und welche Eigenschaften sollten Ihre Führungskräfte besitzen?

  • Welche Schulungsthemen sollte die Ausbildung zur Führungskraft beinhalten?

  • Wo hilft Coaching Führungskräften bei ihrer Entwicklung?

Für ein neues Führungsverständnis und für

neue Formen der Zusammenarbeit!

Gemeinsam weiter kommen und mehr erreichen

mit tollen Kooperationspartnern

Macht sehr viel Laune, unsere Zusammenarbeit!

Logo_TUEV_SUED_Akedemie_Nachgebaut_04.gi
Logo_WAK_Nachgebaut.gif
NNB_2019_02_Logo_freigestellt.gif
Grafik_141_nachgebaut_02_freigestellt.gi

Jetzt vom Profi beraten lassen und ein

massgeschneidertes Angebot bekommen:

Jetzt vom Profi beraten lassen und
ein massgeschneidertes Angebot bekommen
Klick auf den Button öffnet eine neue E-Mail

© Copyright 2020 Business Coach Dipl.-Päd. und Hotelfachmann Bernd Bickert

HV Hamburger Vertriebsberatung   |   Potenzial Führungskräfteentwicklung

info(at)hamburgervertriebsberatung.de   |   info(at)potenzial-entwicklung.de

Erreichbarkeit tagsüber:   040 22 71 55 66   |   0173 245 81 99

Uhlenhorster Weg 47   |   22085 Hamburg

 nach oben

Bild_Icon_Xing_grau_freigestellt.png